Die Alternative

Lehrgang Ayurveda-Massage-Therapeut/in

Die Ausbildung zum Ayurveda-Massage-Therapeut stellt eine interessante Alternative zum Ayurveda-Therapeut dar. Sollten Sie anfangs nicht so tief in den medizinischen Bereich des Ayurveda einsteigen wollen und eventuell „nur“ in einem Wellnessbetrieb mitarbeiten wollen, dann sind Sie hier richtig. Der theoretische Teil des Ausbildungslehrgängs zum/r Ayurveda-Massage-Therapeut/in findet an fünf Wochenenden meist in 14-tägigen Zeitabstand statt.  Die Ausbildung ist auch als Fernschulung über Internet möglich. Der praktische Teil umfaßt nochmals eine Woche.

Ort: Livestream über Internet aus 87719 Mindelheim

Region:   München / Augsburg / Kempten

Dozent:   Ralf Sirch, MD (A.M.), dipl. clin. Ayurveda-Spezialist (C.A.S.)

Umfang: Intensivschulungen in ca. 120 Unterrichtseinheiten – incl. Praktika –

Seminargebühr: …  auf Spendenbasis!

!!! NEU !!!: „Ausbildungen auf freiwilliger Spendenbasis!“ – „Die Basis für diese Ausbildung folgt dem ursprünglichen Prinzip des Ayurveda, d.h. jeder kann geben was er will und kann, oder was es ihm Wert ist, damit dies auch getragen werden kann. Voraussetzung hier  ist aber auch die nötige Einstellung von Seiten der Schüler und Studenten dies mit dem nötigen Ernst und Respekt zu sehen. Mit den Geldern soll ein Klinik für Ayurveda finanziert werden, um es Menschen zu ermöglichen auf natürliche Art und Weise wieder gesund zu werden. Weitere Fragen dazu werden gerne bei Kontaktaufnahme beantwortet“ 

Die Lehrgänge werden terminlich jeweils parallel zu den Therapeutenlehrgängen stattfinden.

 

Die Ausbildungsinhalte:

Die Ausbildungsinhalte werden hier als Blockansicht dargestellt. Es gibt 7 Blöcke und ein abschließendes Praktikum.

LEER wurde auf displa:none gesetzt
1 & 2: Die Grundlagen des Ayurvedischen Gesundheitskonzeptes

  • Berufliche Möglichkeiten durch Ayurveda
  • Die Philosophie des Ayurveda
  • Wissenschaft und Historie
  • Der große Wirkungskreis des Ayurvedakonzepts

 

  • Ayurvedischen Anatomie (Angavibhaga) – Der Körper und seine Teile
  • Grundlagen der ayurvedischen Physiologie, Dosha-, Dhatu-, Mala- und Shrotalehre
  • Die Bedeutung des Verdauungsfeuers Agni, unverdaute Ablagerungen AMA
  • Pancha Mahabhuta Lehre – Die fünf Elemente
  • Die ayurvedische Konstitutionslehre (Prakriti)  praktisch u. theoretisch
  • Einführung in die Vielfalt ayurvedischer Diagnosetechniken
  • Ayurvedischen Anatomie (Angavibhaga) – Der Körper und seine Teile
  • Grundlagen der ayurvedischen Physiologie, Dosha-, Dhatu-, Mala- und Shrotalehre
  • Die Bedeutung des Verdauungsfeuers Agni, unverdaute Ablagerungen AMA
  • Pancha Mahabhuta Lehre – Die fünf Elemente
  • Die ayurvedische Konstitutionslehre (Prakriti)  praktisch u. theoretisch
  • Einführung in die Vielfalt ayurvedischer Diagnosetechniken
 
3: Ayurvedische Pathologie
  • Ursachen für eine Konstitutionsstörung
  • Die Erkrankungen der Dhatus, Malas, Shrotas, Gewebe-Physiologie, etc.
  • Klassifikation von Schmerzzuständen im Ayurveda
  • Kriya Kala – die 6 Stadien der Erkrankungen
  • Ayurvedische Gesundheitslehre und Regeln, Tagesroutinen
  • Prävention
  • Behandlungskonzepte
4: Ayurvedische Ernährungslehre

Indische Küche

 

  • Allgemeine Regeln der ayurvedischen Ernährung und ihren Bezug zu den Doshas
  • Das Wissen darüber, wie Kräuter, Gewürze und Lebensmittel gesundheitsförderlich im Sinne des Ayurveda eingesetzt werden können
  • Wirkung und Eigenschaften (Gunas) der Lebensmittel im Körper
  • Die Zyklen in der Ernährung wie Tageszeit, Jahreszeit, Klima und Lebensalter, etc.
  • Die energetische Wirkung der Nahrung und ihrer Zubereitung
  • Nahrungsunverträglichkeiten
5: Ayurvedische Ölbehandlungen

 

  • Die Grundlagen der ayurvedischen Öltherapie
  • Der Doshagerechter Einsatz ayurvedischer Öle
  • Einsatz, Herstellung, Therapeutischer Öle, Aromaöle
  • Ayurvedische Ölmassage in der Praxis
  • Abhyanga (Ganzkörpermassage) einzeln & synchron
  • Swarabhyanga (Selbstmassage)
  • Der Stirnguss (Shirodara)
  • Der königliche Körperölgüsse (Pizzichil)
6: Die ayurvedische Konsultation

Pulse diagnostic with hand on a cushion

 

  • Körperlicher Befund nach Ayurveda, Patientenaufnahme (Anamnese)
  • Pulsdiagnose, Zungendiagnose, Nageldiagnostik und weitere Diagnosemöglichkeiten (Die achtfache Untersuchung)
  • Gezielte ayurvedische Fragestellung zur Erfassung der Beschwerdebilder
  • Ethik in der Ayurveda-Praxis, Sauberkeit, Verantwortung, Umgang
  • Gesprächstherapie
  • Die Praxiseinrichtung
7: Die ayurvedische Pharmakologie

Pills made from medicinal neem leaves and flower

 

  • Die ayurvedische Pflanzenheilkunde (Dravyaguna)
  • Die Anwendung der wichtigsten, hier erhältlichen Heilpflanzen
  • Arzneimittelformen und Wirkungsweise
  • Arzneimittelarten, Einführung in die Mineral, Metalle, & Edelsteinmedizin (Alchemie)
  • Der Einsatz der verschiedenen Kräuter und Arzneien
Zurück